Die besten Marvel-Comics

Selbst diejenigen, die sich nicht besonders für Comics interessieren, werden wohl wissen, dass die Comics aus dem Hause Marvel zu den besten ihrer Art gehören. Mittlerweile sind die Comics auch kommerziell extrem erfolgreich, insbesondere durch die verschiedenen Filmadaptionen, von denen beinahe jedes Jahr Neuauflagen in die Kinos kommen. Ich selbst bin schon seit langer Zeit ein riesiger Fan der Marvel-Comics und freue mich darüber, dass mittlerweile so viele Menschen Fans geworden sind.

Da zwar viele heutzutage die Verfilmungen der Marvel-Comics kennen, nicht aber die Comics, auf denen diese Filme basieren, möchte ich euch gerne meine Lieblingscomics vorstellen. Die Comics geben oftmals einen wesentlich tieferen Blick in die Welt der Marvel-Charaktere, als es die Filme tun. Aus diesem Grund würde ich jedem Fan der Marvel-Filme ans Herz legen, auch die Comics zu lesen, um die ganze Geschichte zu erfahren.

Die besten X-Men Comics

Die X-Men gehören zu meinen liebsten Marvel-Charakteren und Comics. Die Vielfalt an unterschiedlichen Geschichten, die die X-Men bieten, hat mich schon immer fasziniert. In den X-Men Geschichten geht es um eine Reihe von Mutanten mit verschiedenen Eigenschaften, die sich als ein Team von Superhelden zusammengeschlossen haben. Es gibt unzählige verschiedene Geschichten zu diesen Charakteren, doch der Comic, den ich persönlich am liebsten mag, ist „Days of Future Past“.

Dieser Comic ist in Deutschland auch unter dem Titel „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ als Film erschienen. In dieser Geschichte der X-Men geht es um ein Szenario in einer dystopischen Zukunft, in welcher eine Gruppe von wandlungsfähigen Robotern Jagd auf Mutanten und Menschen macht. Doch einige Mutanten haben sich in Sicherheit gebracht und warnen ihre Ichs aus der Vergangenheit vor dem voranstehenden Krieg, um diesen schlussendlich zu verhindern.

The Infinity Gauntlet

Auch wenn die Marvel-Comics mittlerweile in aller Munde sind und es unzählige verschiedene Filme gibt, die so ziemlich jeder kennt, gibt es auch einige Marvel-Comics und Geschichten, die weniger bekannt sind. Diese sind besonders bei den langjährigen Marvel-Fans sehr beliebt, die auch die Comicbücher lesen. Einer dieser Comics ist The Infinity Gauntlet, welches zu meinen absoluten Favoriten gehört und ich hoffe, dass auch dieser Comic noch verfilmt wird.

In der Geschichte von The Infinity Gauntlet geht es um den Titanen Thanos. Dieser hat sich unsterblich verliebt, doch leider ist seine Geliebte die Personifikation des Todes. Um sie zu umwerben und letztendlich für sich zu gewinnen, will Thanos ihr das Universum als Opfer darbringen. Aus diesem Grund versucht er, sämtliches Leben im Universum auszulöschen – und dank der Infinity Gems kommt er auch sehr nah an dieses Ziel heran.

Wie zeichnet man Comics?

Hast du schon immer davon geträumt, deinen eigenen Comic zu zeichnen? Comics bieten viel Raum für Kreativität und indem du sie zeichnet, kannst du deine eigenen Welt erschaffen! Aller Anfang ist jedoch schwer und selbst als erfahrener Zeichner ist das Comic zeichnen eine ganz neue Disziplin, an die man sich erst gewöhnen muss. Im Folgenden Artikel erhältst du einige Tipps, wie dir der Start gelingt.

Das Wichtigste bei jeder neuen Fähigkeit, die man erlernen möchte, ist genügend Übung. Zeichne so viel und so oft es geht, denn nur so kannst du deine Fähigkeiten weiterentwickeln. Gib nicht auf, wenn die Comics anfangs nicht deinen Erwartungen entsprechen! Oftmals liegt es nicht an mangelndem Talent, sonder einfach daran, dass man noch nicht genug Erfahrung gesammelt hat. Wenn du regelmäßig zeichnest, wirst du schon bald Erfolge sehen.

Zeichne andere Comics nach

Andere Comics abzuzeichnen, kann sehr hilfreich sein, um dein Auge zu schulen. Am besten du zeichnest einen Comic deiner Wahl freihändig ab. Dies gibt dir ein Gefühl vom Zeichnen und macht dich auch mit verschiedenen Zeichenstilen vertraut. Am Besten du kopierst Comics von vielen verschiedenen Künstlern, um einen Überblick zu erhalten und dir vielleicht einige Techniken abzuschauen. So lernst du auch, wie ein richtiger Künstler zu denken.Finde außerdem bestimmte Übungen, die du, wenn möglich, täglich wiederholen kannst. Darüber hinaus hilft es, Dinge aus deiner realen Umwelt zu vereinfachen und in einen Cartoon zu verwandeln. Wenn du diese Fähigkeit beherrschst, kannst du so gut wie alles zeichnen. Das ist erstmal etwas anspruchsvoll, aber damit lernst du eine wichtige Fähigkeit, die jeder wahre Künstler beherrschen sollte. Auch hier gilt, je mehr Übung, desto besser.

Informieren und Kritik einholen

Es kann sehr hilfreich sein, passende Lektüren zum Thema zu lesen. Vor allem Bücher über die Struktur und Anatomie von Menschen können deine Fähigkeiten verbessern. Vermeide es, Bücher zu lesen, die dir nur den Stil des jeweiligen Autos beibringen. Auch beim Comiczeichnen ist es wichtig, seinen eigenen Stil zu finden. Viele Bücher bieten außerdem gute Übungen, falls du selbst keine Einfälle hast.

Nachdem du dein Wissen zum Thema erweitert hat, kannst du mit deinem ersten eigenen Comic starten oder zumindest einige eigene Seiten entwerfen. Diese kannst du dann Freunden oder Verwandten zeigen, die sich mit Kunst auskennen und dir ihr Feedback anhören. Es gibt auch im Internet Seiten, wo du deine Kunst hochladen kannst und dir die Kritik von anderen Künstlern einholen kannst. Dies ist perfekt, um als Zeichner zu wachsen!

Meine Lieblingsmangas

Wie man vielleicht gemerkt hat, stehe ich total auf Mangas. Die japanischen Comics begeistern mich vor allem durch die liebevoll gestalteten Charaktere und abwechslungsreiche Storys. Ich liebe es, durch die kleinen Heftchen zu blättern und mich voll und ganz von der Geschichte in den Bann zu lassen. Für mich zeichnen sich Mangas vor allem durch ihre Individualität aus: Kaum einer gleicht dem anderen.

Klar gibt es verschiedene Genres, die sich ähneln, dennoch trifft jeder Manga einen anderen Ton. Ich stehe vor allem auf das Genre „Shonen“, also Mangas, die sich mit Themen wie Adventure und Freundschaft befassen. Hier möchte ich euch gerne ein paar meiner absoluten Lieblinge vorstellen, manche davon sind bereits abgeschlossen, bei anderen werden regelmäßig neue Bände veröffentlicht, sodass die Geschichte noch fortgesetzt wird.

Fullmetal Alchemist

Fullmetal Alchemist ist wohl bei vielen Mangafans die absolute Nummer eins. Zurecht, wie ich finde, denn die Handlung ist äußerst facettenreich: Drama, Spannung, Action, Freundschaft und die Bindung zwischen Geschwistern. Auch Magie, genauer gesagt Alchemie, spielt eine tragende Rolle, wie der Name bereits vermuten lässt. Der Manga dreht sich um die Brüder Edward und Alphonse Elric, die sich auf eine abenteuerliche Reise begeben.

Die Geschichte entführt uns in eine zerrüttete Welt, die an das Europa des beginnenden 20. Jahrhunderts erinnert. Die Elric Brüder versuchen als Kinder, mittels Alchemie ihre verstorbene Mutter wiederzubeleben. Dabei geht etwas schief – einer der Brüder verliert seinen gesamten Körper. Daraufhin machen sie sich auf die Suche nach dem Stein der Weisen und ein episches Abenteuer voller Verschwörungen beginnt.

Detektiv Conan

Detektiv Conan läuft bereits seit 1994 und umfasst über 94 Bände. Der Manga ist dem Krimi-Genre zuzuordnen und international sehr erfolgreich. Die Handlung dreht sich um den 16-jährigen Shinichi Kudo. Dieser ist ein Hobbydetektiv und wird durch eine Intrige mittels eines Giftes in einen Grundschüler verwandelt. Dieser Zustand stellt ihn vor große Herausforderungen, denn er möchte natürlich wieder zurück in sein altes Leben.

So beginnt Conan verdeckt zu ermitteln, nur wenige Vertraute kennen seine wahre Identität. Er kommt über Umwege bei seiner Jugendliebe Ran und deren Vater Kogoro Mori unter. Kogoro ist selbst ein Detektiv, jedoch kein besonders guter. Conan schafft es dank seines Professor-Freundes und ein paar modernen Gadgets die Identität Kogoros anzunehmen und kann so heimlich dessen Fälle lösen, während er seine Widersacher verfolgt.

Über mich und meinen Blog

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog! Wenn ihr euren Weg auf meine Seite gefunden habt, liegt das vermutlich daran, dass ihr euch genauso sehr für das Thema Manga interessiert wie ich. Oder ihr seid einfach nur neugierig und möchtet mehr über diesen faszinierenden Teil der japanischen Kultur erfahren. In jedem Fall freue ich mich, dass ihr hergefunden habt!

Zunächst einmal möchte ich euch ein bisschen über mich und meine Liebe zu Mangas erzählen. Mein Name ist Mark, ich komme aus Dresden und habe den großen Traum, eines Tages meine eigenen Comics und Mangas zu veröffentlichen. Aus diesem Grund habe ich mit diesem Blog angefangen, denn ich liebe es, andere Menschen für Mangas und Comics zu begeistern.

Warum gerade Mangas?

Beim Manga handelt es sich um eine japanische Variante des Comics. Er zeichnet sich besonders durch die speziellen Darstellungen von Personen aus. So sind zum Beispiel die Gesichter und die Figur von Personen in Mangas so dargestellt, dass sie eine extremere Version der japanischen Schönheitsideale verkörpern. Viele von euch sind vielleicht auch mit der Filmversion von Mangas, dem Anime, vertraut.

Schon als ich noch jung war, habe ich mich sehr für Comics und Zeichnungen im Allgemeinen interessiert. Als ich ein Teenager war, habe ich dann den Manga für mich entdeckt. Besonders der Stil der Mangas und die oftmals tiefgründigen Geschichten haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Seitdem habe ich mich damit befasst, selbst Comics und Mangas zu zeichnen.

Was ihr auf meinem Blog findet

Mein Blog befasst sich mit allen Themen rund um Comics und Mangas. Ihr könnt also davon ausgehen, dass ihr hier jede Menge Informationen zu verschiedenen Charakteren aus berühmten Comicbüchern finden werdet. Außerdem stelle ich euch einige meiner liebsten Mangas vor, bei denen mit Sicherheit auch der ein oder andere dabei ist, den ihr noch nicht kennt und vielleicht selbst entdecken möchtet!Da ich selbst auch daran arbeite, einen Comic oder Manga zu zeichnen, werde ich natürlich auch darüber einiges berichten. Es wird auf meiner Seite also einiges an Zeichnungen geben, aber auch viele Informationen dazu, wie man einen Comic zeichnet. Da ich selbst schon ein bisschen Erfahrung sammeln konnte, werde ich euch auch einige Tipps und Tricks zeigen, die euch hoffentlich weiterhelfen werden.